Christliche Gemeinde Wangen e.V.

Glaubensgrundlagen

Die Heilige Schrift:

  • Wir glauben an die ganze Heilige Schrift, Altes und Neues Testament ohne Apokryphen, als das von Gott eingegebene Wort Gottes, das unfehlbar ist. Es ist der einzige Maßstab für Lehre und Leben. (2. Tim. 3,16-17; 2. Petr. 1,20-21)

Die Gottheit:

  • Wir glauben an den dreieinigen Gott, der sich uns in den Personen Vater, Sohn und Heiliger Geist geoffenbart hat. (Matth. 28,19-20; 2. Kor. 13,13)

Jesus Christus:

  • Wir glauben an Jesus Christus, den ewigen Sohn Gottes. Von Gott, dem Vater, in diese Welt gesandt, wurde er durch den Heiligen Geist in der Jungfrau Maria gezeugt und durch sie als Mensch geboren. Daher ist er zugleich wahrer Gott und wahrer Mensch in einer Person. Er gab sein Leben am Kreuz von Golgatha als stellvertretendes Opfer für die Menschen. Er ist am dritten Tag von den Toten auferstanden, in den Himmel aufgefahren und wird wiederkommen. (Joh. 1,1.14; 1.Kor. 15,3-4; 1. Joh. 2,1)

Der Heilige Geist:

  • Wir glauben an den Heiligen Geist, die dritte Person der Gottheit. Er überführt die Welt von der Sünde und bewirkt nach Buße und Glauben die Wiedergeburt. Er tauft die Glaubenden in den Leib Christi und versiegelt, bewohnt und heiligt sie. Der Heilige Geist gibt jedem Glaubenden eine oder mehrere Gaben zum Dienst in der Gemeinde. Wir glauben, dass einige Gaben des Heiligen Geistes, wie z.B. das Sprachenreden oder die Heilungsgabe, gegeben wurden als Zeichen der Bestätigung der frühen Kirche und als solche temporär waren. Wir glauben aber, dass Gott auch heute Gebete erhört und nach seinem Willen Heilung bei Krankheit schenkt. (Apg. 5,3-4; Joh. 16,8-11; Tit. 3,5-6; 1. Kor. 12,13; Eph. 1,13; 1. Kor. 6,19; 2. Thess. 2,13; Eph. 5,18; 1. Joh. 5,14-15; Jak. 5,15-16)

Der Mensch:

  • Wir glauben, dass Gott den Menschen gut und nach seinem Ebenbild geschaffen hat. Die Evolutionslehre lehnen wir ab. Der Mensch hat willentlich gegen Gott, seinen Schöpfer, gesündigt und damit über sich den geistlichen und körperlichen Tod gebracht. (1. Mose 1,26-27; Röm. 5,12; Eph. 2,1-3)

Die Erlösung des Menschen:

  • Wir glauben, dass der Mensch nicht durch Werke, sondern allein durch den Glauben erlöst wird, wenn er das stellvertretende Opfer Jesu Christi für sich ganz persönlich in Anspruch nimmt. Der Glaubende wird von neuem geboren und erhält ewiges Leben. Dies ist ein Geschenk Gottes. Man kann es deshalb niemals verlieren. (Röm. 3,24.28; Eph. 2,8; Tit. 3,5-6; 1. Petr 1,3.23; Jak. 1,18; Röm. 8,38-39)

Satan:

  • Wir glauben an die Existenz der heiligen Engel Gottes und der gefallenen Engel, nämlich Satan und seine Dämonen. Alle Engel sind erschaffene Wesen. Wir glauben, dass Satan der Widersacher Gottes ist. Er und seine dienstbaren Geister sind von Gott geschaffene Engel, die gesündigt haben, d. h. sie haben sich in Hochmut gegen Gott, ihren Schöpfer, aufgelehnt. Satan verkörpert das Böse, ist der Verführer, der Versucher, der Vater der Lüge und der Oberste im Reich der Dämonen. Satan hat zwar die Macht, die gesamte Menschheit zu verführen, aber sein Handlungsspielraum ist durch Gott begrenzt. Durch den Opfertod und die Auferstehung Jesu Christi von den Toten wurden Satan, der Herrscher dieser Welt, und seine zerstörerischen Werke besiegt. Gemäß der ewigen Gerechtigkeit Gottes werden Satan und seine Engel ihre endgültige Verdammnis im Feuersee finden. (2. Petr. 2,4; Jud. 6; Joh. 8,44; Offb. 12,9; Hiob 1,12; Joh. 14,30; 1. Joh. 3,8; Matth. 25,41)

Die Nachfolge:

  • Wir glauben, dass der Wiedergeborene in einem neuen Leben der Heiligung und Absonderung von allem Bösen wandeln soll. Die Triebkraft dazu ist die Liebe zu Jesus Christus. Dafür wird er Lohn empfangen. (Eph. 2,10; Röm. 6,12-14; Tit. 2,11-12; Tit. 3,8; Gal. 5,16-25; 2. Petr. 1,11; Hebr. 9,28;      1. Kor. 3,10-15; Mk. 10,28-31)

Die Gemeinde

  • Wir glauben, dass alle Wiedergeborenen zum Zeitpunkt der Wiedergeburt in den Leib Christi getauft werden (Geistestaufe) und damit zur universellen Gemeinde Jesu Christi gehören. Die Gläubigen sollen sich in örtlichen Gemeinden versammeln (Hebr. 10,25). Diese Gemeinden sind unabhängig und werden von Ältesten geleitet. Wir bekennen uns zum allgemeinen Priestertum aller Gläubigen. Wir distanzieren uns von Gruppierungen, die eine organisatorische Einheit auf Kosten der Wahrheit verwirklichen wollen. (Apg. 2,42-47; 1. Petr. 2,9) Wir bejahen die schöpfungsmäßige Ordnung für Mann und Frau. Danach hat der Mann die Aufgaben der Leitung und autoritativen Lehre in der Gemeinde. (1. Kor 11,3; 1. Kor. 14,34-35; 1. Tim 2,12)

Taufe und Abendmahl

  • Wir glauben, dass Gott Taufe und Abendmahl als symbolische Handlungen für die Gläubigen eingesetzt hat. Die Wassertaufe geschieht durch Untertauchen und stellt auf bildhafte Weise die Erlösung dar – das mit Christus gestorben und auferstanden sein. Das Abendmahl ist uns zur Erinnerung, Dankbarkeit und Verkündigung von Jesu Tod gegeben. Des Weiteren ist es ein Zeugnis für die Einheit des Leibes Christi. (Apg. 2,41; Röm.a6,3-4;1. Kor. 11,25-26; 1. Kor. 10,16-17)

Zukunft:

  • Wir glauben, dass die ganze Gemeinde entrückt werden wird (Joh. 14,1-3; 1. Kor. 15,51-58; 1. Thess. 4,13-18). Nach der großen Trübsal wird Jesus Christus in großer Macht und Herrlichkeit auf diese Erde zurückkommen und das messianische Friedensreich aufrichten (Jes. 9,5-6; Offb. 19,6-20). Danach werden alle nicht an Jesus Christus Gläubigen auferstehen und vor dem großen weißen Thron nach ihren Werken gerichtet werden. Ihr Schicksal ist die ewige Gottesferne im Feuersee (Offb. 20,5; Offb. 20,11-15). Anschließend wird Gott einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, wo Gerechtigkeit wohnt. Die Gläubigen werden in ewiger Herrlichkeit in Gemeinschaft mit Gott leben. (Offb. 21,1-7)

 

Sie sind ganz herzlich eingeladen, an den Gottesdiensten und Bibelstunden teilzunehmen.

 

Christliche Gemeinde Wangen     Keplerweg 21     88239 Wangen     Tel. 07522-912457                        Letzte Aktualisierung  01.07.2024 Email: info.cg.wangen@t-online.de        Predigt-Datenbank